Protestmanagement bei Porsche

Greenpeace bei PorscheWie fast alle in Deutschland ansässigen Automobilhersteller erhielt auch Porsche in Stuttgart einen Besuch von Greenpeace-Aktivisten. Die färbten einen Porsche Cayenne in schweinchenrosa ein und versahen ihn mit Schweineohren und -rüssel. Hinter dem Boliden türmte sich eine dunkle CO2-Wolke auf. Ein Transparent mit dem Firmenlogo erklärte die Aktion: „Porsche baut Klimaschweine„. Anders als andere deutsche Automobilhersteller war Porsche jedoch bestens für die Protestaktion gerüstet. Die PR-Abteilung der Firma entrollte an den Werkshallen drei Transparente, Porsche reagiertmit denen die Stuttgarter ihrer Freude über den Greenpeace-Protest Ausdruck verliehen: „Geschafft! Greenpeace demonstriert bei Porsche. Jetzt sind wir wer!“ Die Firmenstrategen nutzten die Gelegenheit, um bislang unbekannte Fakten an die Öffentlichkeit zu bringen, die belegen, dass Porsche gar nicht so schlimm ist. So hatte einE PR-ExpertIn ausgerechnet: „Porsche hat den geringsten CO2-Ausstoß pro PS“.

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    w

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: