„Kuscheltier der Apokalypse“

Knut gegen G8Knut, männlicher Eisbär aus Berlin war es wohl leid, von einem Umweltminister als Maskottchen der Artenvielfaltkonferenz 2008 in Bonn eingespannt zu werden. Aus Unzufriedenheit mit der Klimapolitik der Bundesregierung und der anderen G8-Staaten beteiligte sich das Gipfelraubtier an den Protesten gegen das Politikertreffen in Heiligendamm in Berlin, Kassel und Rostock. Die „Nordpolgruppe Kassel“, die die Initiative „Knut gegen G8“ ins Leben gerufen hat, führt die schwindenden Lebensgrundlagen der Eisbären unter anderem auf die Untätigkeit der Gruppe der Acht bei der Eindämmung der Klimakatastrophe zurück. Für die Hochglanzzeitschrift Cicero Grund genug, Knut zum Kuscheltier der Apokalypse zu ernennen.

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    w

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: