Friedensbewegte unten ohne

Mit der Initiative „Panties for Peace“ wollen FriedensaktivistInnen weltweit zum Fall der Birmesischen Junta beitragen. Einem Aberglauben im Südostasiatischen Raum zufolge läßt der Kontakt zu Frauenunterwäsche die Macht des Regimes schwinden. Selten war Regime-Change so einfach – und friedlich – möglich. Die Friedensbewegten rufen dazu auf, den Botschaften von Myanmar Pakete mit Leibwäsche zu schicken, um die Generäle mit panty power in die Knie zu zwingen. Ähnliches versuchten schon deutsche InternetnutzerInnen, die Kanzler Schröder aus Protest gegen die Agenda 2010 ihr letztes Hemd zuschickten. Allein fehlte hierzulande der Aberglaube – andererseits gings danach für Schröder eher abwärts.

In Deutschland gehört alte Unterwäsche hierhin: U Tin Win, Embassy of the Union of Myanmar, Thielallee 19, 14195 Berlin

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: