Gegen G8 – im Kleinen

Baumbesetzung in BraunschweigAuch wenn die Großdemostration in Rostock und die Blockaden rund um Heiligendamm die einzigen Proteste gegen den G8-Gipfel waren, die in den Wohnzimmern der Nation ankamen, wurden hunderte Aktionen umgesetzt ohne auf die große Resonanz zu schielen. So hatte etwa die 1. Mai Demonstration der Braunschweiger Gewerkschaften ein Nachspiel in einem Park unweit des Hauptbahnhofes. Antikapitalisten besetzten einen Baum und informierten Feiertagsflaneure über ihre Kritik an dem Gipfeltreffen. Weniger revolutionär gaben sich GlobalisierungskritikerInnen bei einer Aktion in Rostock. Mit Kreide schrieben sie Parolen wie „faire Preise und Löhne“ an eine Lidl-Filliale. Auch der Speckgürtel rund um Berlin war nicht vor den Aktionen der GipfelkritikerInnen sicher. In Kleinmachnow fand einen Monat vor dem Regierungstreffen in Heiligendamm ein Kaufmarsch gegen G8 statt, bei dem das Modell der Parade mit geschmückten Einkaufswagen im Kleinen umgesetzt wurde. Auch bei dieser Aktion wurden NormalbürgerInnen mit Redebeiträgen und Flugblättern die Kritik an der Institution G8 nahegebracht.

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    w

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: