Knutsch-Mob für Katholiken

In vielen Fällen haben ja die zu Beginn des Jahrtausends als neue Protestform gefeierten Flash-Mobs gar keine politische Ausrichtung. In letzter Zeit gibt es aber immer wieder schöne Aktionen, die nicht nur politisch gemeint sind, sondern auch so wahrgenommen werden. So etwa gestern abend auf dem Osnabrücker Katholikentag (Motto: „Du führst uns hinaus ins Weite„). Dort hatten sich Menschen mit unterschiedlichen sexuellen Ausrichtungen zum Abendgebet verabredet. Auf das Schwenken der Regenbogen-Fahne hin fielen sie sich in die Arme und küssten sich mitten unter den verblüfften – und wenn man dem Indymedia-Bericht glauben kann – größtenteils angeekelten Gläubigen. Ein Sprecher des Katholikentages sah die Veranstaltung „massiv gestört“ und wünschte sich derlei emotionale Praxis auf den privaten Rahmen beschränkt zu sehen. Kiss-Ins gab es übrigens gerade erst am 17. Mai, dem internationalen Tag gegen Homophobie.

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: