Junge Union statt Sozialismus

Die Nachwuchsorganisation der christlichen Volksparteien hält die Erinnerung an das Mauerregime aufrecht und verbindet dieses Anliegen auf wunderbare Weise mit der tagespolitischen Debatte. Kostümiert als Angehörige der Nationalen Volksarmee marschierten die Jungpolitiker zum Jahrestag des Mauerbaus vor der Parteizentrale der Partei Die Linke auf (Fotos auf der JU-Seite). Gebrochen wurde dieser Auftritt durch Plakate mit der Aufschrift „Freiheit statt Sozialismus“ und „Früher war ich Mauerschütze, heute wähle ich links“, die die Grenzer den versammelten Pressevertretern präsentierten. Mit der Aktion dürften sie die Einführung eines Sozialismusparagraphen in der hesischen Landesverfassung verhindert haben. Böse Zungen würden die – nach Angaben der taz „frisch rasierten“ – Jungunionisten angesichts der Reaktivierung der Wahlkampfparole von 1976 wohl allerdings als ewiggestrig bezeichnen. In Bayern wäre die uniformierte Aktion wegen des neuen Militanzparagraphen im Versammlungsrecht wohl gar nicht erst genehmigt worden.

Advertisements



    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

    w

    Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: