Kartoffelbauer unter Polizeischutz

Foto: dpaUnter den wachsamen Augen von vierzig Polizist_innen und privaten Wachleuten ist in Mecklenburg-Vorpommern die genmanipulierte Kartoffel Amflora ausgebracht worden. Die Ordnungsmacht sicherte den Acker, um Störungen durch Gentechnik-Gegner_innen zu verhindern. In der vorangegangenen Woche hatten sich Greenpeace-Aktivist_innen vor der Lagerhalle festgekettet und einbetoniert, in dem die Saatkartofffeln lagerten und damit die Aufmerksamkeit auf die umstrittene Knollenfrucht gelenkt. Greenpeace und andere Kritiker_innen vertreten die Meinung, dass die manipulierte Kartoffel überflüssig und gesundheitsschädlich ist.

Advertisements

  1. Der Artikel ist nicht „politisch korrekt“. Wer Greenpeace-Aktivist_innen schreibt muss auch Polizisten_innen und Gentechnik-Gegner_innen schreiben. Kartoffel ist per se schon feminin. Zum Glück!

  2. Simon

    sehr aufmerksam-vielen dank! der makel ist nun ausgeräumt und alle gleich behandelt.




Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: