Posts Tagged ‘Lebensmittelattentat’

Advertisements

Frank Loy piedMit diesen Worten begleitete eine Umweltschützerin eine Aktion während des Klimagipfels in Den Haag. Eine Mitstreiterin drückte dem Unterhändler der USA,  Frank Loy, eine Sahnetorte ins Gesicht. Die Regierung von Präsident Bill Clinton zeigte sich drei Jahre nach der Klimakonferenz von Kyoto unwillig, den Kohlendioxidausstoß der USA in einem verbindlichen Rahmen zu reduzieren. Dass so eine Aktion – noch  dazu auf dem Podium – heute, vielleicht in Poznan, gelingt, scheint wegen der erhöhten Sicherheitsmaßnahmen nicht sehr wahrscheinlich. Gründe gäbe es derweil genug. Die Klimakanzlerin hat trotz erderwärmender Worte zu Hause so ziemlich jede Gelegenheit ausgelassen, um z.B. die Auto- und Energieindustrie zum Nachdenken zu bringen.

Torte für OettingerGünther Oettinger, Ministerpräsident des Landes Baden-Würtemberg, ist in die Reihe der Politiker und Wichtigtuer aufgenommen, die mit einer Torte beworfen wurden. Am Donnerstag letzter Woche überraschte ihn eine Studentin bei einer Veranstaltung zu 1-Euro-Jobs in Stuttgart mit einer Schwarzwälder Kirschtorte. Auch Oettingers Personenschützer konnten nicht verhindern, dass die regionale Spezialität das Gesicht ihres Ministerpräsidenten etwas unglücklich verfehlte. Wie ein Video der Attacke zeigt, läßt die Ausbildung der Tortenwerfer in Deutschland noch Wünsche offen. Im Vergleich mit den Klassikern (z.B. Bill Gates oder Bernard-Henri Leví) gibt es durchaus noch Spielraum für Verbesserungen.

via Blogchronik der Kommunikationsguerilla

Steffel sucht hinter Stoiber SchutzBerlin, Alexanderplatz, am 2. Juli 2001. Die CDU ist im Wahlkampf gegen die Volksfront von PDS und SPD angetreten. Frank Steffel, Teppichhändler aus Reinickendorf und Spitzenkandidat der Union will die Hauptstadt vor dem Sozialismus bewahren. Doch dann geht alles ganz schnell. Chaoten bewerfen die Spitzen der CDU und ihrer Schwesterpartei mit Eiern. Angela Merkel, Friedrich Merz und Michael Glos stehen im Eiklarregen, die Mikrofone fallen aus. Edmund Stoiber klammert sich an sein Mikrofon, Frank Steffel an Stoiber. Schließlich müssen alle Spitzenpolitiker fluchtartig den Ort des Geschehens verlassen. Später werden sie der Hauptstadtpolizei vorwerfen, die Wahlkampfveranstaltung nicht ausreichend geschützt zu haben. Es nützt alles nichts. Steffel stellt mit seiner CDU bei den Wahlen einen neuen Rekord auf: 23,8% der Stimmen kann er auf sich vereinigen. Ein Ergebnis, dass nur noch sein Nachfolger Friedbert Pflüger (der schwarze Blog) unterbieten wird (21,3%).

Lebensmittel zum Zweck, Interview mit Dieter Rucht in der Zeit 29/2001.